Das Sommerkabarett der Heimatbühne

Theatercafe im Cafe Maislinger

Sommerkabarett Maislinger Goisern
Bis 2013 wurde im Cafe Maislinger in Bad Goisern ein Sommerkabarett aufgeführt.
Ein Pressebericht:

Bad Goiserns Theatercafe hat wieder Saison! Die Goiserer Heimatbühne feiert mit einem brillanten Sketch-Feuerwerk zehn Jahre Kabarettkultur pur.
Es ist schon etwas ganz Besonderes, dieses Theater-Cafe Maislinger. Es gibt keinen Vorhang und das, was als Bühne dient, ist so klein, dass nicht einmal ein ohnehin nicht notwendiger Souffleur Platz hat. Aber dafür hat das Publikum das wohltuende Ambiente eines urgemütlichen Cafehauses, wo auch diesmal wieder ein wunderbarer Kabarettabend voll Elan und feinsinnigem Wortwitz über diese Bühne ging. Die begeisterten Zuschauer genossen die grandiose Jubiläumstorte, die der unermüdliche Spielleiter Manfred Hübl und sein engagiertes und talentiertes Ensemble mit viel Können kreiert haben und zu der der begnadete Leib-und-Seelen-Pianist Sepp Atz eine dem Ohr wohltuende Melange mit viel Schlag servierte.
Ganz von selbst ist diese köstliche Kabarett-Torten-Kreation natürlich nicht entstanden, da steckt schon viel Arbeit und Bühnenerfahrung dahinter. Und frei erfunden ist sie schon gar nicht, denn ihre Ingredienzen sind die skurillen Figuren des bunten Alltags, denen wir doch immer wieder begegnen.
Wer kennt sie nicht diese sonderbaren Typen, wie den giftigen Querulanten, die ewig nörgelnden, alles schwarz sehenden und auch stets so wählenden Stammtisch-Sumperer und die leidenschaftlich alle möglichen Leiden schaffenden Hypochonder. Hier werden auch Ärzte werden wieder zu Menschen, vor allem wenn einer von ihnen seiner lasterhaften Patientin lüstern unterliegt. Und natürlich fehlte auch der Novak nicht, denn „ob angezogen oder als Nackter, hat er am ganzen Leib Charakter“. Schließlich gab es noch zum Drüberstreuen einen herrlich abschreckenden Alb-Traumurlaub mit einem stimmgewaltigen Edelschnulzen-Furioso, das dem enthusiastischen Publikum noch lange nachhallte.
Es waren hochprozentige Prachtsketche voller gerissener Charaktere, die schon in den vorigen neun Jahren das Publikum berauscht haben.
Der frenetische Applaus am Ende dieses entlarvenden Kabarettabends galt beiden, dem beeindruckenden Ensemble und dem einzigartigen Kultur-Cafe Maislinger.